Die wichtigsten Vorteile des Anbaus in Hochbeeten

  • Ein Hochbeet hält Bodenfröste im Frühjahr besser aus.
  • Der Anbau ist bequemer – der Rücken schmerzt nicht so sehr.
  • Der Boden erwärmt sich im Frühjahr schneller und die Pflanzen beginnen früher zu wachsen als in einem normalen Beet.
  • Unkraut jäten fällt aus!
  • Pflanzenschutz gegen unsere Haustiere
  • Dank des dreischichtigen Aufbaus des Fundaments gedeihen die Stecklinge um ein Vielfaches besser und sind vor Witterungseinflüssen geschützt
  • Die mittlere Schicht des modernden Komposts liefert bis zu 5 Jahre lang Nährstoffe, ohne ersetzt zu werden, und der Verrottungsprozess erwärmt das Wurzelsystem der Pflanzen, was einen wesentlich höheren Ertrag garantiert.
  • Dank der Höhe der Hochbeete kann der Boden bequem bewässert werden, was dem Pflanzenwachstum zugute kommt.
  • Die Pflanzen können nicht außerhalb des Beetes unkontrolliert wachsen.
  • Die Anhebung des Beetes über den Boden ermöglicht die Verwendung eines hochwertigen Substrats überall dort, wo der Boden nicht fruchtbar ist oder wo das Mikroklima schlechter ist.

  • Dank des hohen Anteils an organischem Material bietet das Hochbeet ein hochwertiges, lockeres und fruchtbares Substrat. Da die Nährstoffe bei der Zersetzung der organischen Stoffe allmählich freigesetzt werden, muss das Beet nicht gedüngt werden, und es wird so viel Kompost wie möglich hinzugefügt.
  • Das Beet kann bessere mikroklimatische Bedingungen Der erhöhte Bereich dient als Sonnenfalle, so dass sich das Hochbeet leichter erwärmt. Auch wenn die organische Substanz im Bett verrottet, wird Wärme freigesetzt. Ein Hochbeet kann zwar niemals ein Gewächshaus ersetzen, aber es wird die Gemüseernte um einige Tage beschleunigen.
  • Die organische Substanz im Beet dient wiederum als Schwamm für Regenwasser und hält viel mehr davon zurück als ein normales Beet in der gleichen Gegend. Andererseits kann das Wasser aufgrund der Höhe über dem Boden schneller verdunsten, was aber durch Mulchen deutlich gemildert werden kann.
  • Mit dem Hochbeet können Sie Pflanzen an Orten anbauen, an denen dies vorher nicht möglich war – zum Beispiel auf einem Schutthaufen oder einer gepflasterten Fläche.
  • Nicht zuletzt erleichtert es älteren Menschen, die sich nur schwer bücken können, oder Menschen mit körperlichen Einschränkungen die Gartenarbeit. Hochbeete können nämlich auch im Sitzen gepflegt werden.
  • Der Anbau in Hochbeeten erhöht die Bodenfruchtbarkeit und damit den Ertrag. Der Boden kennt keine Bodenkruste, er muss nirgends betreten werden und bleibt schön gelockert.